fbpx

Ich hoffe, es geht Dir gut? oder Ich hoffe, es geht Dir gut

Beim Schreiben gibt es natürlich viele Regeln und viele Menschen begehen Fehler dabei. Von diesen Fehler gilt die Kommasetzung als einen häufigen Fehler. Zum Beispiel stellen verschiedene Deutschlerner eine Frage: “Schreibe ich Komma nach “ich hoffe” oder nicht?” Um die Antwort auf diese Frage zu wissen, lesen Sie diesen Artikel

Was ist die Regel der Kommasetzung nach der neuen Rechtschreibung?

Natürlich gibt es eine Regel der Kommasetzung nach der neuen Rechtschreibung. Diese Regel sagt: Ein Komma soll zwischen Haupt- und Nebensatz stehen.

Zum Beispiel

  • Ich freue mich darüber, dass Sie uns besuchen.
  • Es handelt sich darum, wie die Geschichte von Deutschland ist.
  • Ich hoffe, dass es dir/ Ihnen gut geht

 

Welche Art sind diese zwei Sätze “Ich hoffe” (,) “Es geht dir gut”?

Der Satz “Ich hoffe” gilt in diesem Beispiel als ein Hauptsatz, aber gleichzeitig kann man nicht bestimmen, welche Art der Satz “es geht dir gut” ist. Ist dieser Satz Nebensatz oder Hauptsatz? Möglicherweise weist dieser Teilsatz auch die typische Wortstellung als ein Hauptsatz auf, denn das konjugierte Verb “geht” steht in der Position zwei. Dagegen würde das konjugierte Verb möglicherweise am Ende im Nebensatz stehen, wie z.B “Ich hoffe, dass es dir gut geht”.

Was ist richtig und was falsch? “Ich hoffe, es geht dir gut” oder “Ich hoffe es geht dir gut”? Mit oder ohne komma?

Die oben genannte Kommaregel gilt auch hierfür, obwohl es bei den beiden Sätzen “Ich hoffe” und “es geht dir gut” formal um Hauptsätze geht, weil der Hauptsatz “es geht dir gut” dem Hauptsatz “Ich hoffe” untergeordnet ist. Darüber hinaus gilt der Satz “Es geht dir gut” somit ein abhängiger Hauptsatz. Man behandelt diesen abhängiger Hauptsatz in Bezug auf die Kommasetzung wie ein Nebensatz. Aus diesem Grund muss man das Komma setzen. Der richtige Satz ist mit Komma:

(Ich hoffe, es geht dir gut)

Lesen Sie auch:

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.