fbpx

Was ist eine Apposition?

Dieser Artikel zeigt Ihnen wichtige Informationen über den Begriff „Apposition“. Sie finden hier leichte Erklärung über die Apposition. In dem Artikel lernen Sie, was eine Apposition ist, was der Kasus der Apposition ist und wo die Apposition steht.

Nach Komma, vor Komma oder zwischen zwei Kommas? Wir erklären Ihnen den Unterschied zwischen der Apposition und dem Attribut und auch zwischen der Apposition und den Relativsatz. Lass uns anfangen!

Was versteht man unter dem Begriff “Die Apposition“?

Die Apposition ist ein Nomen oder eine Nomen-Gruppe. Sie steht immer neben dem Bezugswort, um es gut zu beschreiben. Dieses Bezugswort kann in Eigenname, ein Nomen, ein Pronomen oder eine Nomengruppe sein.

Darüber hinaus gilt sie als eine Form mit besonderen Merkmalen des stehenden Attributs. Daneben sollen Sie auch wissen, dass diese sich auch auf substantivische Wortgruppen neben Bezugswörtern bezieht, wie Nominalphrasen oder Satzglieder.

Zum Beispiel:

  • Max Schmidt, der Freund meines Bruders, kommt aus Berlin.
  • Herr Singer, der Lehrer meiner Tochter, wohnt in den USA.
  • Ich habe mit der Frau Müller, der Direktorin meiner Tochter, lange telefoniert.

Was ist der Kasus der Apposition?

Der Kasus der Apposition ist immer der gleiche Fall des Bezugsworts, das sie näher beschreibt.

Beispiele zu der Apposition in verschieden Kasus:

Nominativ:

-Das ist Herr Schneider, der Direktor der Schule.

Akkusativ:

-Ich habe Herr Schneider, den Direktor der Schule, begrüßt.

Dativ:

-Dieses Auto gehört Herr Schneider, dem Direktor der Schule .

Genitiv:

-Das ist das Auto des Herr Schneider, des Direktors der Schule.

Präpositionalergänzung Akkusativ:

-Ich warte auf Herr Schneider, den Direktors der Schule.

Präpositionalergänzung Dativ:

-Ich habe mit Herr Schneider, dem Direktor der Schule, gesprochen.

 

mit oder ohne Artikel?

Die meisten Appositionen stehen mit Artikel, aber es gibt Appositionen ohne Artikel. In diesem Fall steht diese nicht in denselben Kasus des Bezugsworts.

Zum Beispiel:

  • Das Haus gehört Herr Schneider, Direktor der Schule.

 

Kann man mehrere Appositionen hintereinandersetzen?

Ja, es ist möglich. Man kann mehrere Appositionen hintereinandersetzen.

Zum Beispiel:

  • Das ist Herr Schneider, unser Nachbar, der Direktor der Schule.

 

Wo steht das Komma bei der Apposition?

Die Kommasetzung ist sehr wichtig bei Sätzen mit Appositionen. Daher müssen Sie auf die richtige Kommasetzung achten. Bei Appositionen gibt es mehrere Möglichkeiten der Kommasetzung. Hier erklären wir Ihnen diese Regel in den folgenden Punkten:

  1. Wenn die Apposition in der Mitte des Satzes steht, kommt diese zwischen zwei Kommas.

Zum Beispiel:

  • Tomas, der Nachbar meiner Tante, ist mein Freund.
  1. Wenn die Apposition am Ende des Satzes kommt, kommt sie zwischen einem Komma und einem Punkt.

Zum Beispiel:

  • Ich kaufe mir heute frisches Obst, Orange.
  1. Wenn die Apposition ein Name ist, kann man kein Komma setzen.

Zum Beispiel:

  • Julia die schöne ist meine Nachbarin.

 

Was ist der Unterschied zwischen Apposition und Aufzählung?

Natürlich gibt es einen Unterschied zwischen den beiden Begriffen “Apposition und Aufzählung”. Sie können diesen Unterschied durch die folgenden Beispiele verstehen:

Beispiel:

  • Frau Schneider, unsere Nachbarin, und ich sehen zusammen einen Film.
 Hier gibt es zwei Personen: Frau Schneider + ich. 

Beispiel: Aufzählung:

  • Frau Schneider, unsere Nachbarin und ich sehen zusammen einen Film.
 Hier gibt es drei Personen: Frau Schneider + unsere Nachbarin + ich. 

 

Was ist den Unterschied zwischen der Apposition und dem Attribut?

Der Attributsatz und die Apposition sind Attribute. Man benutzt sie, um das vorangestellte Satzglied näher zu bestimmen. Attributsätze und Appositionen werden verwechselt und man kann nicht sie sofort erkennen.

Darüber hinaus ist der Attributsatz ein Gliedsatz, nach dem man mit “was für ein? und welcher?” fragen kann. Man kann meist Relativpronomen “der, die, das, welcher, welche, welches, wer, was„ als Einleite-Wörter verwenden.

Zum Beispiel:

  • Adjektivattribut: Das ist eine schöne Rose.
  • Genitivattribut: Max trägt eine Jacke seines Bruders.
  • Präpositional Attribut: Max trägt eine Jacke aus dem Schrank.
  • Attributsatz: Max trägt Schuhe, die er aus dem Schuhgeschäft heute gekauft hat.

Wenn Attributsätze in der Mitte des Satzes steht, dann werden sie durch zwei Beistriche vom Satz steht.

Zum Beispiel:

  • Der Schüler, der beste Schüler ist, hat eine schlechte Note bekommen.

Aber die Apposition ist kein Gliedsatz. Sie steht im selben Kasus ihres Bezugsworts, auf das sie sich bezieht.

Zum Beispiel:

  • Mein Bruder, ein bester Schüler, eine schlechte Note bekommen.

Was ist der Unterschied zwischen der Apposition und dem Relativsatz?

Die Apposition und der Relativsatz können sehr ähneln, denn die beiden beschreiben näher ein Bezugswort. Außerdem gibt es auch Unterschiede zwischen der Apposition und dem Relativsatz. In der Apposition gibt es weder Relativpronomen wie zum Beispiel “die, das der“ noch Verb wie zum Beispiel „ist“.

Abschließend hoffen wir, dass Ihnen dieser Artikel dabei helfen kann, dieses Thema sehr gut zu verstehen.

Lesen Sie auch:

Das könnten Sie auch interessieren:

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.